Prüfstandsoftware PROMED Test Suite

Ultraschneller Test Sequencer inklusive Prozesskontrolle, Traceability und Messmittelanalyse
Kontakt
Test Sequencer der PROMED Test Suite in Aktion
Unsere Softwarelösung bietet Ihnen eine komplette Applikation für den Test von mechanischen und elektronischen Komponenten oder Baugruppen in Ihrem Prüffeld. Performance, geringe Einarbeitungszeit, sowie Lieferumfang der Applikation sind in dieser Preisklasse unerreicht.

Die wichtigsten Features im Überblick

Keine Zusatzkosten und Lifetime Lizenz

Preis: 990,00 € (zzgl. MwSt.) pro Entwicklungslizenz inklusive aller beschriebenen Features ohne Zusatzkosten mit Lifetime Lizenz (Einmalzahlung)

Performance

Die PROMED Test Suite arbeitet mit In-Memory Caching und Code Precompilation, was die Testvorbereitung, -ausführung und -auswertung rasend schnell macht.

Offene Standards

Die PROMED Test Suite setzt auf C# im .NET Framework. Die vielen verfügbaren, kostenlosen Lernresourcen, sowie eine standarisierte Programmiersprache bieten einen geringen Lernaufwand im Vergleich zu den eigenen Skript- und Programmiersprachen anderer Lösungen.

Trendanalyse

Live-Anzeige von aktueller Statistik und Trendanalyse der Messdaten während des Prüfens.

Messsystemanalyse

Eingebaute Unterstützung für die Durchführung von MSA 1-3, sowie deren Analyse und Auswertung mit Reporterstellung.

Prozess- und Fertigungsanalyse

Numerische Statistik zur Prozesskontrolle mit Process Performance & Process Capability Analyse, sowie First Pass Yield Auswertung

Benutzer- und Geräteverwaltung

Differenzierte, rollenbasierte Rechtevergabe für einzelne Benutzer. Einfache Einbindung und Verwaltung von Geräten mit USB-, Seriell- oder Ethernetanschluss.

Quelloffener Testablauf

Freie und einfache Anbindung von eigenen Tools, Bibliotheken oder Dialogen, sowie unkompliziertes Debugging des Testprogramms.

Minimaler Programmieraufwand

Durch eine Wizard geführte Projektverwaltung mit automatischer Quelltexterzeugung wird der Programmier- und Lernaufwand minimiert.

Jetzt Termin für eine Vorführung vereinbaren

Kontakt

Messsystemanalyse (MSA)

Startdialog der Messsystemanalyse 1 (MSA 1)
Mit der PROMED Test Suite kann eine Messsystemanalyse im Verfahren 1, 2 oder 3 durchgeführt werden. Die Test Suite assistiert bei der Durchführung und Auswertung:

• MSA Durchführung, Wizardgeführt
• MSA Auswertung mit Graphen
• Automatisch generierter, detaillierter Report als PDF
• Datenexport von Rohdaten und Analysedaten

Beispiel MSA 1: Vor dem Start kann die Variante, die Anzahl der Durchläufe, Toleranzfaktor und Sigma Wert angegeben werden. Optional kann ein Cooldown eingestellt werden, damit sich z.B. die Temperatur des Prüflings nach dem Test wieder normalisieren kann.
Ansicht der Testergebnisse nach Seriennummern geordnet

Der Tab "Testergebnisse"

Im diesem Reiter können die Testergebnisse der einzelnen Durchläufe nochmals betrachtet werden.

Je nach gewählten Verfahren können diese auch chronologisch oder nach Operator, Durchlauf oder Teilenummer sortiert werden.

Beispiel MSA1: Die Testergebnisse sind chronologisch angeordnet und mit einer Seriennummer versehen.
Im Reiter Auswertungen werden alle relevanten Mess- und Analysedaten aufgelistet
Wahrscheinlichkeitsverteilung MSA1

Wahrscheinlichkeitsverteilung

Im Tab Wahrscheinlichkeitsverteilung zeigt der Graph die Verteilung der Werte durch Balken an und generiert eine Gausskurve, welche die Wahrscheinlichkeitsdichte der angenommenen Normalverteilung anzeigt.

Als vertikale Linien werden die angegebenen Prozessgrenzwerte angezeigt, der Optimalwert wird als gestrichelte Linie angezeigt.
Messwerteverteilung MSA1

Messwertverteilung

Der Graph zeichnet die gemessenen Werte zu jedem Sample an, die zeitliche Reihenfolge wird beibehalten.

Statistik & Traceability

Detaillierte Testergebnisse, die durch eine Suche gefunden wurden
Mit der Statistik und den Traceability Tools können Datensätze aus CSV, JSON oder XML Dateien, sowie aus Access oder SQL Datenbanken importiert und analysiert werden.'

Nach dem Import kann in der Suche mit Hilfe von Kriterien nach Testergebnissen gesucht werden.

Für die Suche stehen die folgenden Suchkriterien zur Verfügung:

• Auftrag - Auftragsnummer/Losnummer
• Benutzer - Benutzername/Prüfer
• Datum - Test Datum
• Ergebnis - Test Ergebnis (PASS, FAIL, ABORTED)
• Maschine - Name des Testsystems oder der Testzelle
• Seriennummer - Seriennummer des Prüflings
• Variante - Prüfvariante bzw. Baugruppe

Nach der Ausführung einer Suchanfrage werden alle Suchergebnisse gelistet. Mit einem Doppelklick auf den entsprechenden Eintrag öffnet sich das detaillierte Suchergebnis.

In der Detailansicht werden alle Testschritte mit ihren Limits und Messergebnissen angezeigt. Ebenso finden sich hier alle Test Metadaten, wie z.B. Testdauer, Seriennummer und Prüfer.

Der Tab "Statistik"

Unter dem Reiter Statistik können die importierten Daten analysiert werden.

Es stehen folgende Filterkriterien zur Verfügung:

• Auftrag - Auftragsnummer/Losnummer
• Benutzer - Benutzername/Prüfer
• Ergebnis - Testergebnis (PASS, FAIL, ABORTED)
• Maschine - Name des Testsystems
• Seriennummer - Seriennummer des Prüflings

In einer entsprechenden Tabelle werden die einzelnen Testschritte mit den eingestellten Limits, ihren absoluten Min/Max-Werten, die Probengröße, die als Basis für die Berechnung der angezeigten Werte dient, sowie Mittelwerte, Standardabweichung, Varianz und Prozess Indizes dargestellt.
Mit einem Doppelklick auf eine ausgewählte Zeile öffnen Sie die detaillierte Analyse des entsprechenden Testschritts.

Geräte & Instrumente

Konfigurationsmöglichkeiten der Standard Treiber
Die Bibliothek der unterstützten Geräte wird stetig erweitert und bietet auch Support für die Geräte von anderen Herstellern. Sollte das gewünschte Gerät nicht in der Liste sein, kann ein Standardtreiber benutzt werden.

Es besteht die Auswahl zwischen einem seriellen, einem netzwerkbasierten TCP/IP und einem VISA-Treiber. Ein als OFFLINE konfiguriertes Gerät führt beim Start eines neuen Tests keine Initialisierungsroutine durch und kann daher perfekt zum Debuggen oder zum kalten Programmieren von Test- und Messschritten verwendet werden.

Externe Bibliotheken einbinden

Oft ist es notwendig, externe Gerätebibliotheken von anderen Herstellern einzubinden und zu verwenden. Da der Prüfablauf der Test Suite komplett quelloffen ist, kann man jederzeit eigene Tools, Bibliotheken oder NuGet Pakete einbinden.
Exporteinstellungen für Datenexport

Datenexport

Bei der "Exportdatei-Aufteilung besteht die Möglichkeit die Exportdatensätze zeitlich zu unterteilen. Dazu stehen die Optionen wöchentlich, monatlich oder jährlich zur Verfügung.

Bei der Auswahl "Exportmodus" wird das Dateiformat ausgewählt, in das die PROMED Test Suite die Testdaten exportieren soll.

Zur Auswahl stehen hier die Optionen Microsoft Access Datenbank, CSV-Datei, JSON-Datei, Microsoft SQL Server Datenbank oder XML-Datei. Je nach Auswahl des gewünschten Formats ändert sich auch die Konfiguration am unteren Bereich des Dialogfensters.
Einstellungen für automatische Reports

Automatische Reports

Reports können automatisch bei unterschiedlichen Ergebnissen erstellt werden. Es besteht die Auswahl zwischen den Optionen:

• keinen Report erstellen
• Report nur erstellen wenn Test erfolgreich
• Report nur erstellen wenn Test fehlerhaft
• immer einen Report erstellen

Reports können im PDF oder HTML Format generiert werden. Auch wenn die Erstellung von Reports nicht aktiviert ist, besteht die Möglichkeit, einen flüchtigen Report, also einen Report, der nicht auf dem Steuer-PC hinterlegt wird, auszudrucken. Alle verfügbaren lokalen und netzwerkbezogenen Drucker werden entsprechend aufgelistet und können einfach ausgewählt werden.
Schloitweg 14
59494 Soest
Deutschland

mail@promed-soest.de
Tel: +49 2921 969 73-0
|
Impressum
|
Datenschutz